Die Löschgruppe Elpe

 
    Freiwillige Feuerwehr Olsberg   
    Löschgruppe Elpe

                                     

Generalversammlung der freiwilligen Feuerwehr Löschgruppe Elpe

Aufgaben erfolgreich erledigt, doch Personaldecke könnte dicker sein.

Auf ein Jahr mit 14 Einsätzen, vielen anderen Aufgaben und auch freudigen Ereignissen wurde vor wenigen Tagen ein Rückblick im Feuerwehrgerätehaus der Löschgruppe Elpe gehalten. Insgesamt über 2700 Dienstunden kamen in 2017 zusammen, so der Löschgruppenleiter Thorsten Brolle und sein Stellvertreter Andreas Schmidt.

Es wurden, wie jedes Jahr, wieder viele Übungsabende der Einsatzabteilung und der Jugendfeuerwehr abgehalten. Die 11 Mitglieder starke Jugendfeuerwehr leistete alleine noch mal 411Stunden. Speziell die Aktion „saubere Landschaft“ wäre ohne ihre Mithilfe heutzutage nur noch schwer durchzuführen. Dafür dankte auch Ortsvorsteher Dominik Beule den Jugendlichen.

Insgesamt versuchen die Jugendgruppe und die Löschgruppe auch für alle anderen Anliegen im Ort parat zu stehen. So wurden  alle Festzüge und Umzüge durch die Feuerwehr abgesichert. Aber zum Beispiel auch bei der Durchführung der Schnade wurde tatkräftig unterstützt.

Doch die Personaldecke könnte dicker sein!
Waren Anfang 2013 noch 30 Kameradinnen und Kameraden aktiv, sind es heute, fünf Jahre später nur noch 21 Personen.
Eine Frage die sich viele stellen lautet: Woran liegt es?
Wo doch der Feuerwehrdienst nicht nur aus reinen Pflichten besteht, sondern auch aus vielen schönen Erlebnissen, wo Freundschaft und Kameradschaft sehr gut gelebt werden. Zudem zählt eine personell gut aufgestellte Feuerwehr auch zu einem wichtigen Gefüge in unseren Orten wie auch in unserer Gesellschaft.

Ob es rein am demographischen Wandel, sich ändernden allgemeinen Interessen, oder der Einstellung: “Ich hab ja kaum Zeit, das müssen wohl andere machen“ liegt , kann man pauschal nicht beantworten.
 Die Antwort auf diese Frage gibt es wohl erst, wenn es zu spät ist und in einer Gefahrenlage keine ausreichende Anzahl an Hilfskräften den Bürgerinnen und Bürgern zur Seite steht.

Erfreulicherweise konnte ein ehemaliger Kamerad auf der Versammlung wieder begrüßt werden. Patrick Balkenhohl steht der LG ab 2018 wieder tatkräftig zur Seite.

Neben der Ehrung für 35 jährige Mitgliedschaft von Helmut Kreutzmann in der örtlichen Feuerwehr, kam es auch zur Beförderung von Andreas Schmidt zum Oberbrandmeister und von Guido Fastabend zum Hauptbrandmeister.

Die Leitung der Jugendfeuerwehr übernimmt ab diesem Jahr, nach einigen Jahren Auszeit in der Führung, wieder Guido Burmann. Ihm steht als Stellvertreter Phillip Hütte zur Seite.
Für die Übernahme dieser Tätigkeiten und das ehrenamtliche Arrangement der übrigen Feuerwehrleute, bedankte sich auch der erschienene Stadtbrandmeister der Stadt Olsberg.

Für das Jahr 2018 wünschen die Mitglieder der Löschgruppe allen Bürgerinnen und Bürgern von Elpe und Heinrichsdorf noch nachträglich Gesundheit, Glück und alles Gute.

 

Aktuelles

Neuer Eintrag MGV Elpe

Neuer Eintrag Schützenbruderschaft unter Sanierung Schützenhalle Elpe

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Peter Bender